Donnerstag, 30. Mai 2013

Ran an die Blaubeeren!

Früher hatten wir zwei kleine Heidelbeersträucher in unserem Garten, die sogleich leer gegessen waren, sobald sich auch nur eine Beere getraute ein bisschen dunkler zu werden - die blauen Zungen waren noch ein grösserer Spass!

Scheinbar bin ich nicht der einzige Blaubeer-Fan und die bezaubernde Miss Blueberrymuffin hat auf ihren Blog anläßlich des Knackens der 3000 Fan-Marke zu einem beerigen Blog-Event aufgerufen: Her mit den <3-Blaubeerrezepten!




 Da lass ich mich doch nicht lumpen und habe mir ein paar Gedanken gemacht....Blaubeermuffins, Blaubeergrütze, Blaubeersirup, Brownies mit Blaubeeren, Blaubeerfrosting, Blaubeerkekse, Blaubeersuppe, Blaubeercheesecake....(Reihe kann beliebig fortgesetzt werden, man erinnere sich an Forrest Gump ;) )

"Blaubeeren?" - "Am liebsten schon zum Frühstück!!!"
Und so kam ich auf das blaue Beerenfrühstück - und stellte nebenbei auch noch meinen ersten selbst gemachten Lemon Curd her!




Für den Rosmarin-Lemon Curd:

1 Ei
50 g Zucker
25 ml Zitronensaft (ca. 1 Zitrone)
¼ bis ½ EL abgeriebene Zitronenschale
30 g Butter in kleinen Stücken
Frisshen Rosmarin nach Geschmack (habe 7 Nadeln verwendet)

Bereite Deiner Lieblingsschüssel (Glas, Metall…) ein Wasserbad vor – der Boden der Schüssel darf aber nicht das Wasser  berühren. Bis das Wasser kocht Zitronenschale abreiben und Saft pressen (man kann auch das Fruchtfleisch verwerten, wenn man mag). Rosmarin fein hacken und zusammen mit den Zitronenteilen, den Eiern und dem Zucker in die Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren.

Sobald das Wasser kocht, Schüssel aufs Wasserbad stellen und ca. 10 bis 15 Minuten lang rühren – links herum, rechts herum, kreuz und quer – ganz egal! Nach genug Rühraction ist Dein Lemon Curd eingedickt und hellgelb.

Nun die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Butter nach und nach hinein rühren und schmelzen lassen. Wenn sich alles gut verbunden hat, abkühlen lassen und evtl. in ein Glas abfüllen.

Bei der Menge Lemon Curd bleibt noch etwas übrig für weitere Toast oder andere Leckereien... z. B. Macarons ; )



 

Für den Blaubeer-Erdnussbuttertoast mit Rosmarin-Lemon Curd

4 Scheiben Buttertoast
Erdnussbutter, creamy
Ca. 100 g Blaubeeren (am besten frisch)
Rosmarin-Lemon Curd
Evtl. etwas Butter zum Rösten

Buttertoast eine kurze(!) Runde im Toaster drehen lassen.
Eine Hälfte mit Erdnussbutter bestreichen, die andere mit dem Rosmarin-Lemon Curd.
Auf der Lemon Curd-Seite reichlich Blaubeeren verteilen und den Toast zusammensetzen und andrücken.
Toast in einer heißen Pfanne für etwa 1-2 min pro Seite goldbraun rösten – dabei den Toast mit einem Pfannenwender andrücken oder einen Topf zum bescheren draufstellen. Zum Rösten kann auch Butter verwendet werden.
Toast vorsichtig diagonal teilen, stapeln und freuen J

Auch superlecker: Toast mit Blaubeeren und Bananen belegen (der untere Toast auf dem Bild ist mit Banane)







 Also ran an den Toast und mit den kleinen blauen Beeren schon in den Tag starten!

Bis bald und immer schön krümeln!
Mary : )

Kommentare:

  1. Oh, voll der spannende Beitrag zu Miss B.'s Blogevent. Mal was ganz anderes Deine Toast.. Yummi!

    Liebe Grüße, ullatrulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manchmal ist aus der reihe tanzen doch ganz gut - und blaubeeren zum frühstück sowieso ;)
      liebe grüsse mary :)

      Löschen
  2. Ich liebe Erdnussbutter, Lemoncurd und Blaubeeren ... das muss getestet werden! Danke fürs Teilen!

    Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich liebe auch alle dieser zutaten - bis jetzt hatte ich mich aber noch nicht getraut ALLES miteinander zu kombinieren - aber experiment ist geglückt ;)
      liebe grüsse mary :)

      Löschen
  3. Was für eine Meeeega tolle Kombi.
    Erdnussbutter, yummi, Lemoncurd, oh wow, Blaubeeren, Sommer pur! Alles zusammen: Waaahnsinn. :D :D Wird auf jeden Fall probiert. :)

    Liebe Grüße
    Miss Pepper Mill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin sehr gespannt, wenn du den toast auf denen frühstückstisch einlädst und würde mich über rückmeldung freuen :)
      liebe grüsse mary :)

      Löschen
  4. vielen dank für die netten und ersten kommentare auf meinem blog :)
    der toast ist wirklich der knaller und sorgt für einen perfekten start in ein sorgloswochenendtag :)))
    liebe grüsse
    mary :)

    AntwortenLöschen